Jahresabschluss 2006

In einer vereinfachten Gewinn- und Verlustrechnung stellen wir Ihnen die wichtigsten Zahlen für das Jahr 2006 vor, die wir für alle Körperschaften unter dem Dach der Bewegungsstiftung zusammengefasst und auf ganze Tausend Euro gerundet haben.

Stiftung erfolgreich wie noch nie

Das Jahr 2006 war für die Stiftungen sehr erfolgreich: Insgesamt verzeichnen sie Einnahmen in Höhe von 851.000 Euro, und das Stiftungskapital ist so stark gewachsen, wie noch nie zuvor. Das Kapital der Bewegungsstiftung stieg um 440.000 Euro auf 1.742.000 Euro und das der Stiftung bridge um 108.000 Euro auf 450.000 Euro. 15 neue StifterInnen sind hinzugekommen.

Die Spenden bilden mit 188.000 Euro die zweitgrößte Einnahmeposition. Darin enthalten sind Spenden in den Zuschusstopf, Patenschaften für BewegungsarbeiterInnen und Zuwendungen, die dem Aufbau der Stiftungen dienen.  

Durch das stetige Wachstum des Stiftungskapitals erhöhen sich Jahr für Jahr auch die Erträge aus den Stiftungsvermögen, die in 2006 bereits mehr als zehn Prozent der Gesamteinnahmen ausmachten. Zu den sonstigen Einnahmen gehören vor allem Teilnahmebeiträge für unsere Seminare und Tagungen.

Rücklagen schützen vor Wertverlust

Den Einnahmen in Höhe von 851.000 Euro stehen Ausgaben in Höhe von 857.000 Euro gegenüber. Das relativ geringe Defizit von 6.000 Euro soll durch Einnahmen in diesem Jahr ausgeglichen werden. Die Zuführungen zum Stiftungskapital machen auf der Ausgabenseite mit 560.000 Euro den mit Abstand größten Posten aus; sie setzen sich aus den Zustiftungen und einer Kapitalerhaltungsrücklage zusammen, die wir bilden, um den Wertverlust aus Inflation zu mindern.

89.000 Euro kommen in Form von Zuschüssen direkt sozialen Bewegungen zugute. Weitere 37.000 Euro erhalten die BewegungsarbeiterInnen. Mit 18.000 Euro, die wir in die Beratung und Begleitung unserer Förderprojekte investieren, erhöhen wir den Wirkungsgrad unserer Zuschüsse zusätzlich. Insgesamt kommen 16,8 Prozent aller Ausgaben unmittelbar der Unterstützung gesellschaftlicher Veränderung zugute.

»Geld ausgeben, kostet Geld«

sagt Marjan Sax, Mitgründerin der Frauenstiftung Mama Cash. Dies gilt umso mehr, wenn die Fördermittel und Zustiftungen zuverlässig und nach hohen politischen sowie ethisch-nachhaltigen Kriterien verwendet werden sollen. Wir sind sehr zufrieden damit, dass unsere Ausgaben für die Geschäftsstelle und die allgemeine Verwaltung einen Anteil von nur 10,5 Prozent ausmachen. Darin sind auch die Aufwendungen für die ethische Geldanlage, die Arbeit aller Gremien und die Abwicklung der Förderung enthalten. Um den Aufbau der Stiftung voranzubringen, investierten wir außerdem 63.000 Euro (7,35 Prozent) in professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie in die Organisation von Tagungen und Seminaren.

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig datenschutzkonform über die Arbeit der Stiftung.

Jetzt Stifter*in werden! Protestbewegungen stärken 
und Teil des Netzwerks
werden!

Protest direkt unterstützen!
Mit einer Spende
in den Fördertopf 

Engagement möglich machen! Werden Sie Pat*in einer Bewegungsarbeiter*in.
Ab 10 Euro im Monat

Antrag stellen!

Sie wollen die Welt verändern?
Wir unterstützen Sie mit Geld
und Beratung! Alle Infos finden Sie hier

Bewegungsstiftung
Artilleriestraße 6, 27283 Verden
info@bewegungsstiftung.de
PGP-Schlüssel

Telefon: 04231 - 957 540
Fax: 04231 - 957 541
Twitter: @bstiftung

Konto
GLS Gemeinschaftsbank
BIC: GENODEM1GLS 
IBAN:
DE56 4306 0967 0046 3144 00