Bewegungsstiftung

150.000 Euro Förderung für Protestbewegungen

Auch die Kampagne "Schule ohne Abschiebung" des Roma-Centers Göttingen gehört zu den neuen Förderprojekten. Foto: Roma-Center Göttingen

 

+++Pressemitteilung der Bewegungsstiftung vom 1. November 2017+++


150.000 Euro Förderung für Protestbewegungen
Die Bewegungsstiftung unterstützt Organisationen, die sich für die Rechte von Geflüchteten, den Kohleausstieg und den Schutz von Demokratie und Grundrechten stark machen.

 

Verden, 1. November 2017. Die Bewegungsstiftung, die soziale Bewegungen für Ökologie, Frieden und Menschenrechte fördert, vergibt rund 150.000 Euro an sechs Organisationen, davon drei, die sich für die Rechte von Geflüchteten engagieren.


„Dass es diesmal so viele Kampagnen im Bereich Flucht und Migration sind, hat seinen Grund“, sagt Matthias Fiedler, Geschäftsführer der Bewegungsstiftung. „Wenn Rechtspopulisten in den Bundestag einziehen und Politiker sich in Abschiebeforderungen überbieten, braucht es starke Bewegungen, die dagegenhalten“, erklärt Fiedler. Sollte Deutschland zukünftig von einer Jamaika-Koalition regiert werden, sei die Zivilgesellschaft auch in anderen Bereichen gefordert. „Fortschritte in Sachen Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und Bürgerrechte wird es nur geben, wenn der Druck von der Straße groß genug ist. Wir als Stiftung stehen sozialen Bewegungen dabei zur Seite“, so Fiedler.


40.000 Euro gehen an die Initiative „Women in Exile & Friends“, die für die Rechte von Flüchtlingsfrauen in Deutschland streitet. 50.000 Euro erhält die Gesellschaft für Freiheitsrechte, die sich mit dem Mittel der strategischen Prozessführung für Grund- und Menschenrechte einsetzt.


Die Kampagne „Jeder Tag zählt!“ des Vereins PowerShift will den Kohleausstieg in Berlin vorwärts treiben und wird mit 15.000 Euro unterstützt. Weitere 15.000 Euro gehen an die rumänische Bürgerbewegung de.clic., die sich für Demokratie und Korruptionsbekämpfung in Rumänien einsetzt. Mit 13.500 Euro unterstützt die Bewegungsstiftung eine Kampagne des Roma-Centers Göttingen, die Abschiebungen an Schulen verhindern will. 15.000 erhält der Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt, der eine unabhängige Beobachtungsstelle zu Abschiebungen am Flughafen Leipzig/Halle fordert.


Die Bewegungsstiftung mit Sitz in Verden bei Bremen hat seit ihrer Gründung 2002 soziale Bewegungen mit mehr als vier Millionen Euro gefördert. Sie ist eine Gemeinschaftsstiftung, die von mehr als 170 Stifterinnen und Stiftern getragen wird. Zweimal im Jahr vergibt sie Förderungen an soziale Bewegungen.


Mehr Infos unter: www.bewegungsstiftung.de


Pressekontakt: Wiebke Johanning, 04231/957 540, johanning@bewegungsstiftung.de

Über uns

Die Bewegungsstiftung fördert soziale Bewegungen mit Zuschüssen und Beratung.

Fordern Sie Ihr kostenloses Info-Paket an! Oder erfahren Sie mehr in unserem Film.

Newsletter


Wir informieren Sie regelmäßig datenschutzkonform über die Arbeit der Stiftung.

Facebook Icon (by Dan Leech) Besuchen Sie uns
bei Facebook

(Wir empfehlen, aus Datenschutzgründen Facebook stets in einem gesonderten Browser zu nutzen.)

Twitter Icon (by Dan Leech) Folgen Sie uns
bei Twitter

Jetzt Stifter*in werden! Protestbewegungen stärken 
und Teil des Netzwerks
werden!

Protest direkt unterstützen!
Mit einer Spende
in den Fördertopf 

Engagement möglich machen! Werden Sie Pat*in einer Bewegungsarbeiter*in.
Ab 10 Euro im Monat

Sie wollen die Welt verändern?
Wir unterstützen Sie mit Geld
und Beratung! Alle Infos finden Sie hier

Bewegungsstiftung
Artilleriestraße 6, 27283 Verden
info@bewegungsstiftung.de
PGP-Schlüssel
Telefon: 04231 - 957 540
Fax: 04231 - 957 541
Twitter: @bstiftung

Konto
Nr.: 46 314 400 | BLZ: 430 609 67 
GLS Gemeinschaftsbank
BIC: GENODEM1GLS 
IBAN:
DE56 4306 0967 0046 3144 00