Cécile Lecomte

Mit viel Energie und Idealismus setzt sich Cécile Lecomte (Jahrgang 1981) für ihre politischen Ziele ein. Dabei ist sie in verschiedenen Bewegungen aktiv, ob als (Kletteraktivistin) oder Journalistin. Ihre Schwerpunkte liegen derzeit bei den Themen Antiatom, Klima, Antirepression und Berhindertenrechtsbewegung

Angefangen hat alles mit den Friedensdemos, die sie als Kind auf den Schultern ihrer Mutter erlebte. Als Jugendliche engagierte sie sich in verschiedenen politischen Gruppen. Ihre konsumkritische Haltung stammt auch aus dieser Zeit. Während des Fremdsprachen- und Wirtschaftsstudiums in Bayreuth lernte sie die deutsche Anti-Atom-Bewegung kennen. Seitdem beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema.

Cécile arbeitet als unabhängige Journalistin und (Kletter)Aktivistin zu vielen verschiedenen Themen. Aber sie ist keine Einzelkämpferin, sondern kooperiert gerne mit verschiedenen Organisationen und Initiativen. Mit Robin Wood engagiert sie sich zu umweltpolitischen Themen: gegen Kohlekraftwerke oder Braunkohletagebau, gegen Atomkraft, für eine andere Verkehrspolitik.

Außerdem arbeitet Cécile mit Initiativen wie Sortir du nucléaire (französisches Netzwerk Atomausstieg) an der Vernetzung vom Widerstand über Ländergrenzen hinaus. Die internationale Vernetzung von Bewegungen liegt ihr besonders am Herzen. Sie ist überzeugt: »Probleme können nicht innerhalb nationaler Grenzen gelöst werden.« Deshalb ist sie regelmäßig als Dolmetscherin oder Übersetzerin im Einsatz. Sie weiß auch die Stärke von informellen Aktionsgruppen zu schätzen, sei es bei der Blockade von Atom-, Kohle- oder Militärtransporten oder bei Baumbesetzung gegen Großprojekte.

Schwerpunkte ihrer Arbeit sind im Umweltbereich derzeit der Kampf gegen die Einlagerung von hochradioaktivem Atommüll in tiefen geologischen Schichten in Bure (Lothringen, Frankreich) , die Atomtransporte am Anfang des atomaren Kreislaufes  und der Kampf gegen die Kohleindustrie.
Cécile sieht zudem in den Verabschiedung immer schärferen (Polizei)-Gesetzen eine Gefahr für die Grundrechte von Protestierenden und weit darüber hinaus. Sie führt zahlreiche Klagen gegen polizeilichen Maßnahmen, berät und unterstützt andere Aktivist*innen in Juristischen Fragen.

Wesentlicher Bestandteil von Céciles Arbeit ist ihre journalistische Tätigkeit. Sie schreibt und übersetzt zahlreiche Artikel über Frankreich und Deutschland für die Monatszeitschrift Graswurzelrevolution,wo sie im Redaktionskreis aktiv mitarbeitet, für die die Anti-Atom-Aktuell, für das Magazin Sortir du nucléaire und andere.
Anfang 2014 erschien im Verlag Graswurzelrevolution ihr Buch „Kommen Sie da runter! Kurzgeschichten und Texte aus dem politischen Alltag einer Kletterkünstlerin“ Darin erzählt sie von ihrem Engagement. Sie zeigt, dass Widerstand eine Frage unbegrenzter Fantasie sein kann. Cécile hat mit ihrem Buch bundesweit über 60 Lesungen gemacht. Heute ist sie nach wie vor mit ihren Vorträgen und für journalistischen Recherchen viel unterwegs. 2021 hat sie Beiträge für zwei Bücher geschrieben: Mondnacht – fünf vor zwölf,  mit dem Essay "Plädoyer für eine inklusive soziale Klimarevolution“ und das Aktionsbuch Verkehrswende, mit dem Beitrag „Widerstand gegen Barrieren“.

Bekannt geworden ist Cécile vor allem durch ihre spektakulären Kletter-Aktionen. Die ehemalige französische Jugendmeisterin im Sportklettern weiß, wie sie ihre Fähigkeiten einsetzen kann. So ist das Eichhörnchen, wie ihre Freunde sie nennen, bereits dem Stromkonzern Vattenfall aufs Dach gestiegen, hat Strommasten besetzt, um gegen Atomreaktoren zu protestieren, hat Naziaufmärsche und Atomtransporte mit akrobatischen Luft-Blockaden aufgehalten und ist Frankfurter Bankentürme hinaufspaziert, »um dem Kapitalismus auf der Nase zu tanzen«.

Zu ihren bekanntesten Aktionen gehört die Blockade eines Urantransportes Anfang 2008, der mit abgereichertem Uranhexafluorid aus der Urananreicherungsanlage Gronau auf dem Weg nach Russland war. In dem Jahr wurde Cécile auch Bewegungsarbeiterin. Das Eichhörnchen hing in einer Seilkonstruktion über die Bahnlinie und brachte dadurch die heiße Fracht für sieben Stunden zum Stehen.
Aktionsklettern bleibt ihre beliebteste Aktionsform.“Das ist die Kunst des politischen Happenings: an der richtigen Stelle zum richtigen Zeitpunkt da zu sein um Aufmerksamkeit auf ein Thema zu erzeugen, dem Gegner Probleme bereiten.“

Cécile ist auf Grund einer schweren chronischen Erkrankung schwerbehindert (GdB 90 mit G, aG und B) und in der horizontalen Gesellschaft auf einen Rollstuhl angewiesen. www.eichhoernchen.ouvaton.org/de/rheuma.html

Ihre chronische rheumatoide Arthritis lässt sich leider nicht aufhalten, Cécile benötigt aus diesem Grund Unterstützung von ihrem Umfeld im Alltag, um mal zwischen den Aktionen abschalten zu können und nicht ständig mit den Schmerzen zu kämpfen. Cécile ist deswegen auch nicht Vollzeit aktiv, die Flexibilität des Modells der Bewegungsstiftung ermöglicht ihr, Pausen während Krankheitsschüben einzulegen.

Glück im Unglück: Klettern fällt ihr leichter als Laufen. Das Eichhörnchen klettert weiter für eine bessere Welt: „Leidenschaft und Adrenalin sind ein gutes Schmerzmittel“ sagt die Aktivistin selbstbewusst. Aufgeben ist nicht drin! Über ihre Erkrankung und ihre Erfahrungen zum Thema Teilhabe und Inklusion berichtet sie in ihrem Blog (https://blog.eichhoernchen.fr/post/tag/ableismus/ ).

Sie gibt außerdem in Kletterkursen anderen Menschen mit Behinderung das (Baum)Klettern bei und zeigt auf, wie man Klettertechnik unterschiedlichen Behinderungen anpassen kann. https://eichhoernchen.ouvaton.org/de/aktionskletterkunst.html

Cécile ist außerdem mit anderen Behindertenrechtsaktivist*innen vernetzt und hat sich den Kampf um Barrierefreiheit und gegen Ableismus in der Gesellschaft und in politischen Bewegungen angenommen. Sie ist Mitglied bei der ISL, der Initiative Selbstbestimmt Leben und bei Weibernetz.

Klettern, schreiben, reisen, übersetzen, koordinieren und dolmetschen - das Eichhörnchen ist und bleibt trotz und mit ihrer Behinderung aktiv. »Es ist meine Pflicht weiterzumachen. Man ist mitverantwortlich für die Gesellschaft in der man lebt und auch mitschuldig, wenn man daran nichts ändert.« Was sich Cécile wünscht? »Meine Freunde sagen, dass ich Utopien habe», sagt sie und lacht. »Das sind aber machbare Utopien. Gemeinsam können wir viel verwirklichen. Kleine Schritte, große Träume.« 

Vereine / Kampagne bei denen Cécile Aktiv ist

Kampagne gegen Urantransporte: https://urantransport.de/

Robin Wood: https://www.robinwood.de/

ISL (Interessenvertretung Selbstbestimmt leben): https://isl-ev.de/

Weibernetz (Bundesnetzwerk von FrauenLesben und Mädchen mit Beeinträchtigung.): https://www.weibernetz.de/startseite.html

 

Ausgewählte Berichte und Sozial-Media-Kanäle von Cécile

Youtube mit zahlreichen Aktionsvideos, Redebeiträgen, etc: https://www.youtube.com/user/klettereichhoernchen

Twitter: https://twitter.com/HoernchenCecile

Mastodon: https://todon.eu/@HoernchenCecile

Céciles Blog: https://blog.eichhoernchen.fr/

Céciles Infokanal: https://t.me/HoernchenCecile

Artikel in Telepolis: https://www.heise.de/tp/features/Harte-Strafen-fuer-Behindertenrechtsaktivisten-6050224.html

Zeitung Graswurzelrevolution: https://www.graswurzel.net

Cécile hat beispielsweise den Schwerpunkt „Ableismus“ für die GWR 453 von November 2020 koordiniert: https://archive.is/v3luJ

Rechtshilfe für Antiatom-AktivistInnen: nirgendwo.info

 

Ausgewählte aktuelle Berichte über Cécile

Die neue Norm “Es ist keine Frage der Behinderung, ob der Klimawandel uns bedroht oder nicht.”: https://dieneuenorm.de/gesellschaft/umweltaktivistin-cecile-lecomte/

Deutsche Welle, Umweltaktivisten mit Behinderung: Kreativität siegt: https://www.dw.com/de/umweltaktivisten-mit-behinderung-kreativit%C3%A4t-siegt/a-58817945 ´

Kontext Wochenzeitung, Medizinische Versorgung in Haft: https://www.kontextwochenzeitung.de/gesellschaft/495/medizinversorgung-in-haft-7005.html

Brigitte, Widerstand, eine Notwendigkeit: https://www.brigitte.de/nachhaltigkeit/c%C3%A9cile-lecomte--widerstand-als-menschliche-notwendigkeit-11721904.html

Neues Deutschland, Widerstand im Rollstuhl und am Kletterseil: https://www.nd-aktuell.de/artikel/1133010.cecile-lecomte-widerstand-im-rollstuhl-und-am-kletterseil.html