Stellenausschreibung

Referent*in für Kommunikation

Die Bewegungsstiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Referent*in für Kommunikation (w/d/m) mit Schwerpunkt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Verden (Niedersachsen) und HomeOffice, mit 20-25 Stunden. Mehr Infos hier.

 

Eine vielfältige solidarische Gesellschaft braucht Ressourcen. Die Bewegungsstiftung hat im ersten Halbjahr 2024 über 100.000 Euro für sieben neue Initiativen vergeben. Sie setzen sich ein für bezahlbaren Wohnraum, für eine lebendige Zivilgesellschaft im ländlichen Raum in Ostdeutschland, für die Organisierung von Gruppen, die von Rassismus betroffen sind, für eine gerechte Klimabewegung... und vieles mehr. Ausführliche Infos zu den neuen Förderprojekten.  

 

Förderentscheidung

Über 100.000 Euro für eine solidarische Gesellschaft

Halten Sie mich mit dem Newsletter auf dem Laufenden.

Newsletter Startseite

Bleiben Sie mit uns verbunden!

Treffen für Stiftungsinteressierte

Sie denken über eine Spende oder Zustiftung an die Bewegungsstiftung nach? Kommen Sie gerne zum Online-Treffen für Stiftungsinteressierte (STINT) am 24.9. und stellen all ihre offenen Fragen. Mehr Infos. 

Vermögendenseminar

11.10.24 in Bremen

Am 11.10. findet ganztätig das nächste Vermögenden-Seminar „Über den Umgang mit Vermögen, Macht und Verantwortung“ in Bremen statt. Weiterlesen.

Wie wir unser Geld anlegen

Stiftungsvermögen als politischer Hebel

Die Bewegungsstiftung unterstützt gesellschaftlichen Wandel nicht nur mit ihrer Förderung, sondern auch mit ihrem Vermögen. Dazu legt sie ihr Stiftungskapital von rund 7 Millionen Euro nach strengen ethisch-nachhaltigen Kriterien an – zum Beispiel in Wohnprojekten, Agrarkooperativen und Windenergieanlagen. Mehr Infos

Unser Beratungspool

Wissenstransfer in sozialen Bewegungen

Du bist in sozialen Bewegungen aktiv und deine Gruppe braucht externe Beratung oder Unterstützung, etwa bei der Moderation, beim Fundraising oder bei der Öffentlichkeitsarbeit? Mit dieser Datenbank kannst du die passenden Berater*innen für euer Thema suchen. Darüber hinaus fördern wir auf Antrag Beratungskosten in Höhe von maximal 3.000 Euro.