Infos anfordern

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit!

Stiften

Jetzt mitstiften und Teil des Netzwerks werden!

Spenden

Protestbewegungen direkt unterstützen!

Aktivismus stärken

Spenden Sie für unsere Bewegungsarbeiter­*innen!

Infos anfordern

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit!

Stiften

Jetzt mitstiften und Teil des Netzwerks werden!

Spenden

Protestbewegungen direkt unterstützen!

Aktivismus stärken

Spenden Sie für unsere Bewegungsarbeiter­*innen!

Infos anfordern

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit!

Stiften

Jetzt mitstiften und Teil des Netzwerks werden!

Spenden

Protestbewegungen direkt unterstützen!

Aktivismus stärken

Spenden Sie für unsere Bewegungsarbeiter­*innen!

Infos anfordern

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit!

Stiften

Jetzt mitstiften und Teil des Netzwerks werden!

Spenden

Protestbewegungen direkt unterstützen!

Aktivismus stärken

Spenden Sie für unsere Bewegungsarbeiter­*innen!

Mitmachen

Mitglieder des Anlageausschusses

Charly Amannsberger

Jahrgang 1951, war bzw. ist  als Physiker und Journalist beruflich und ehrenamtlich auf dem Energiesektor und  in der Energie- und Umweltbewegung tätig. Er schätzt an der Bewegungsstiftung neben ihrer Förderpolitik insbesondere ihre konsequent ethische Geldanlage. 

Angela McClellan

Angela McClellan war bis 2021 Geschäftsführerin des Forums Nachhaltige Geldanlagen e.V. für Deutschland, Österreich und die Schweiz (FNG). Sie ist Mitglied im Sustainable Finance Beirat der Bundesregierung. Zuvor war sie bei Transparency International in den Bereichen Corporate Social Responsibility und Anti-Korruption in der Wirtschaft sowie Anti-Geldwäsche und Integrität im Bankensektor tätig. Angela McClellan hat ein Diplom in Politikwissenschaften der Freien Universität Berlin und ein Executive Master of Business Administration der European School for Management and Technology.

Ulrike Lohr

Jahrgang 1978, hat Regionalwissenschaften Lateinamerika mit den Fächern Politikwissenschaften, VWL, Spanisch und iberoamerikanische Geschichte an der Universität Köln studiert. Nach Tätigkeiten für das internationale NRO-Netzwerk BankTrack, als Researcherin für nachhaltiges Investment und für die Finanzgenossenschaft Oikocredit, ist sie seit Oktober 2020 zuständig für den Bereich Nachhaltige Geldanlagen beim SÜDWIND-Institut.

Dr. Barbara Happe

Jahrgang 1968, recherchiert, schreibt und arbeitet bei der Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald zu privaten und öffentlichen Banken. Was sie zutage fördert, würden Banker und Versicherer lieber unter der Decke halten: z.B. die Recherchen zu Rüstungskonzernen oder verwerflichen Finanzierungen von Deutsche Bank und Co. Über Mindeststandards und „No Go´s“ diskutiert sie bereitwillig direkt mit den Bankern und Fondsmanagern. Regelmäßig trifft man sie deswegen auch auf Hauptversammlungen, bei Vorträgen und Protestveranstaltungen.

Malte Willms

Jahrgang 1971, lebt in Hamburg und zeitweise in Mexiko-Stadt, hat freie Kunst in Hamburg studiert, unterschiedlichste künstlerisch-kulturelle, gesellschaftskritische und energiepolitische Aktivitäten entfaltet und ein Wohnprojekt mit aufgebaut. Insistiert auf der "Systemfrage". Solange: (Un)freier Mensch.

Hermann-Josef Tenhagen

Jahrgang 1963, studierte Politik- und Literaturwissenschaft, Volkswirtschaft und Pädagogik in Bonn, Berlin und den USA, bevor er für AP, die taz und diverse Lokalradios als freier Journalist arbeitete. Tenhagen war Sprecher der nationalen und internationalen Umweltverbände beim Klimagipfel in Berlin. Nach seiner Tätigkeit als stellvertretender Chefredakteur der taz und Nachrichtenchef der Badischen Zeitung war Hermann-Josef Tenhagen 15 Jahre lang Chefredakteur bei der Zeitschrift FINANZtest. Seit 2014 ist er Chefredakteur des gemeinnützigen Online-Verbrauchermagazins Finanztip und sitzt im Aufsichtsrat der taz-Genossenschaft.

Jens Bock

Jahrgang 1975, lebt in Süddeutschland und ist Hausmann.

Friedrich Erbacher

Jahrgang 1966, Diplom-Politologe, wohnt in Lübeck und ist bei der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt in Hamburg für Finanzen und organisatorische Angelegenheiten zuständig. Seit Anfang der 1980er Jahre unterstützt er die Vorbereitung und Durchführung von großen gewaltfreien Aktionen in der Friedens- und Umweltbewegung.

Gabriele Bischoff

Jahrgang 1962, Geschäftsführerin der Bewegungsstiftung.

Kirsten Paul

Jahrgang 1969. Die Vermögensverwalterin der Bewegungsstiftung ist selbst nicht Mitglied im Anlageausschuss, kümmert sich aber um dessen inhaltliche Vorbereitung. Sie ist außerdem zuständig für die Marktrecherche und Produktprüfung möglicher Anlagealternativen, Überwachung und Pflege des bestehenden Vermögens-Portfolios sowie die Umsetzung von Beschlüssen zu neuen Geldanlagen.

Gut zu wissen:
Alle Infos und Fakten

Über uns