Bewegungsstiftung

Genmais Mon810 gestoppt

"Gendreck weg" hat das Verbot mit erkämpft

Immer im Einsatz: Jutta Sundermann bei einer Aktionstour von »Gendreck weg«. Foto: fotobocks, Andreas Bock.

Der Chemie- und Agrarmulti Monsanto steckt Abermillionen in Lobbyarbeit und Werbung, kauft AnwältInnnen und WissenschaftlerInnen wie es beliebt, um die Welt mit seinen gentechnisch veränderten Produkten zu beglücken. Doch er setzt sich trotzdem nicht immer durch. Das Verbot des Genmaises MON 810 zeigt: Widerstand lohnt sich! 

Am 14. April war es soweit: Wenige Tage vor dem Beginn der diesjährigen Mais-Aussaat beugte sich Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) dem öffentlichen Druck. Der kommerzielle Anbau des Monsanto-Produkts MON 810 wurde von ihr mit sofortiger Wirkung verboten.

Seit Jahren kämpfen Umweltverbände, Bäuerinnen und Bauern, ImkerInnen und zahlreiche Aktionsgruppen gegen den Genmais auf den Feldern. Campact war in einer großen Kampagne der Landwirtschaftsministerin auf den Fersen. Und die AktivistInnen der Initiative »Gendreck weg« haben mit ihren öffentlich angekündigten und durchgeführten Feldbefreiungen dazu beigetragen, den Druck auf Monsanto und die politischen EntscheiderInnen zu verstärken.

Eine derjenigen, die viel dazu beigetragen haben, dass »Gendreck weg« über Jahre immer wieder tolle Aktionscamps auf die Beine gestellt hat, dass die Presse über die Ziele der Kampagne informiert war und dass die etablierten Umweltverbände ihre anfänglichen Berührungsängste zu den radikaleren FeldbefreierInnen abgebaut haben, ist Jutta Sundermann. Jutta wird von einem Kreis von PatInnen über die Bewegungsstiftung als Bewegungsarbeiterin unterstützt.

Mit dem Anbau-Verbot für MON 810 ist ein großartiger Etappensieg erreicht, aber die Auseinandersetzung um Gentechnik auf den Äckern noch lange nicht entschieden. Neue Genmais-Sorten werden versuchsweise angebaut, andere Pflanzen sind in der Erprobung. Noch viel Arbeit also für Jutta, für »Gendreck weg« und für die Bewegung gegen die Agro-Gentechnik.

Mehr Informationen unter:
www.bewegungsarbeiterin.de  www.gendreck-weg.de


Über uns

Die Bewegungsstiftung fördert soziale Bewegungen mit Zuschüssen und Beratung.

Fordern Sie Ihr kostenloses Info-Paket an! Oder erfahren Sie mehr in unserem Film.

Newsletter


Wir informieren Sie regelmäßig datenschutzkonform über die Arbeit der Stiftung.

Facebook Icon (by Dan Leech) Besuchen Sie uns
bei Facebook

(Wir empfehlen, aus Datenschutzgründen Facebook stets in einem gesonderten Browser zu nutzen.)

Twitter Icon (by Dan Leech) Folgen Sie uns
bei Twitter

Jetzt Stifter*in werden! Protestbewegungen stärken 
und Teil des Netzwerks
werden!

Protest direkt unterstützen!
Mit einer Spende
in den Fördertopf 

Engagement möglich machen! Werden Sie Pat*in einer Bewegungsarbeiter*in.
Ab 10 Euro im Monat

Sie wollen die Welt verändern?
Wir unterstützen Sie mit Geld
und Beratung! Alle Infos finden Sie hier

Bewegungsstiftung
Artilleriestraße 6, 27283 Verden
info@bewegungsstiftung.de
PGP-Schlüssel
Telefon: 04231 - 957 540
Fax: 04231 - 957 541
Twitter: @bstiftung

Konto
Nr.: 46 314 400 | BLZ: 430 609 67 
GLS Gemeinschaftsbank
BIC: GENODEM1GLS 
IBAN:
DE56 4306 0967 0046 3144 00