Erinnerung für Gerechtigkeit

Die Initiative zum Gedenken an Oury Jalloh kämpft weiterhin hartnäckig für eine konsequente Aufklärung.

 

Ein Mensch verbrennt in einer Dessauer Polizeizelle, an Händen und Füßen gefesselt. Die Behörden verschleppen die Ermittlungen, gehen von Selbsttötung aus, legen den Fall schließlich zu den Akten. Dass die Tötung Oury Jallohs auch 13 Jahre später noch die Öffentlichkeit bewegt und eine Debatte über Polizeigewalt angestoßen hat, ist der Initiative zum Gedenken an Oury Jalloh zu verdanken, bei der unserer Bewegungsarbeiterin Nadine Saeed mitarbeitet. Die Aktiven organisieren Proteste, informieren die Öffentlichkeit und setzen mit ihren eigenen Recherchen den Staat unter Druck. Nun hat die Initiative eine von uns geförderte unabhängige Kommission eingesetzt, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Newsletter

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie mit unserem Newsletter regelmäßig datenschutzkonform über die Arbeit der Stiftung.

Jetzt Stifter*in werden! Protestbewegungen stärken 
und Teil des Netzwerks
werden!

Protest direkt unterstützen!
Mit einer Spende
in den Fördertopf 

Engagement möglich machen! Werden Sie Pat*in einer Bewegungsarbeiter*in.
Ab 10 Euro im Monat

Sie wollen die Welt verändern?
Wir unterstützen Sie mit Geld
und Beratung! Alle Infos finden Sie hier

Bewegungsstiftung
Artilleriestraße 6, 27283 Verden
info@bewegungsstiftung.de
PGP-Schlüssel

Telefon: 04231 - 957 540
Fax: 04231 - 957 541
Twitter: @bstiftung

Konto
GLS Gemeinschaftsbank
BIC: GENODEM1GLS 
IBAN:
DE56 4306 0967 0046 3144 00