Unser Bewegungsarbeiter Bruno Watara kämpft für das Recht auf Bewegungsfreiheit. Foto: Privat

Bewegungsarbeiter unterstützen Taz-Projekt

Wer wird bezahlt, um die Geflüchteten der Welt zu stoppen? Das hat die taz für ihr Medienprojekt Migrationskontrolle gefragt. Zwei bittere Antworten lauten: 1. Die EU verlässt sich auf Afrikas Diktatoren, um Migration zu stoppen. 2. Gewinner der Migrationskontrolle sind Europas führende Rüstungskonzerne.

Unser Förderprojekt Afrique-Europe-Interact und unsere Bewegungsarbeiter Rex Osa und Bruno Watara haben die Recherchen unterstützt.

Alle Texte, Quellen, Grafiken dazu finden Sie hier:
migration-control.taz.de

Veröffentlicht am: 04.01.2017 14:15


Über uns

Die Bewegungsstiftung fördert soziale Bewegungen mit Zuschüssen und Beratung.

Fordern Sie Ihr kostenloses Info-Paket an! Oder erfahren Sie mehr in unserem Film.

Newsletter


Wir informieren Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung.

Facebook Icon (by Dan Leech) Besuchen Sie uns
bei Facebook

(Wir empfehlen, aus Datenschutzgründen Facebook stets in einem gesonderten Browser zu nutzen.)

Twitter Icon (by Dan Leech) Folgen Sie uns
bei Twitter

Jetzt StifterIn werden! Protestbewegungen stärken 
und Teil des Netzwerks
werden!

Protest direkt unterstützen!
Mit einer Spende
in den Fördertopf 

Engagement möglich machen! Werden Sie PatIn einer BewegungsarbeiterIn.
Ab 10 Euro im Monat

Sie wollen die Welt verändern?
Wir unterstützen Sie mit Geld
und Beratung! Alle Infos finden Sie hier

Bewegungsstiftung
Artilleriestraße 6, 27283 Verden
info@bewegungsstiftung.de
PGP-Schlüssel
Telefon: 04231 - 957 540
Fax: 04231 - 957 541
Twitter: @bstiftung

Konto
Nr.: 46 314 400 | BLZ: 430 609 67 
GLS Gemeinschaftsbank
BIC: GENODEM1GLS 
IBAN:
DE56 4306 0967 0046 3144 00