Das BewegungsarbeiterInnen-Modell

Rex Osa ist einer der BewegungsarbeiterInnen im Patenschaftsmodell der Bewegungsstiftung.

Für den Erfolg sozialer Bewegungen sind VollzeitaktivistInnen von großer Bedeutung. In ihrem langjährigen Engagement bauen sie Erfahrungen und Kompetenzen auf, die für die politische Arbeit unschätzbar wertvoll sind. Wir nennen diese Menschen BewegungsarbeiterInnen. Sie bilden das Rückgrat der Protestbewegungen in Zeiten der Flaute und helfen Menschen sich zu engagieren, wenn sich ein politisches Thema zuspitzt und sie deshalb aktiv werden wollen. Derzeit unterstützt die Bewegungsstiftung neun BewegungsarbeiterInnen. Das Programm ist auf zehn Personen begrenzt.

Seit ihrer Gründung unterstützt die Bewegungsstiftung eine Reihe von BewegungsarbeiterInnen. Mittlerweile gehen Jahr für Jahr etwa 50.000 Euro direkt an Menschen, die eine besondere Rolle in Protestbewegungen spielen. Der Fördertopf für die Projekte wird dadurch nicht geschmälert. Aus einem einfachen Grund: Die BewegungsarbeiterInnen werden nicht durch Gelder der Stiftung unterstützt, sondern jeweils von einem Kreis von PatInnen, die sich der Arbeit der jeweiligen Aktiven besonders verbunden fühlen und dafür regelmäßig Geld zur Verfügung stellen.

In der Regel suchen sich die BewegungsarbeiterInnen ihre UnterstützerInnen in ihrem eigenen Umfeld. Doch nach und nach konnte auch die Stiftung durch ihre Öffentlichkeitsarbeit dazu beitragen, dass der Kreis derer wuchs, die als politische Mäzene am liebsten eine konkrete Person direkt fördern wollten - übrigens stets steuerabzugsfähig.

Der Stiftungsrat wählt nach strengen Kriterien (PDF, 72 KB) die Personen aus, die mit der Bezeichnung »BewegungsarbeiterIn« UnterstützerInnen finden und für sich gewinnen können. Und auch die Stiftung sucht stets neue PatInnen - denn bisher können noch alle Geförderten weitere Unterstützung brauchen.

Bewerbung und Auswahlverfahren

Eine Bewerbung als BewegungsarbeiterIn kann jährlich zum ersten Dienstag im April und September (die nächste Möglichkeit ist also der 6. September 2016) erfolgen.

Die Bewerbung ist formlos an antrag@bewegungsstiftung.de zu stellen. In dem maximal zwei Seiten umfassenden Dokument soll die politische Arbeit mit Bezugnahme auf die Kriterien beschrieben werden. Außerdem soll deutlich werden, was die Motivation für eine Bewerbung bzw. für die Teilnahme am BewegungsarbeiterInnen-Programm ist.

Damit eine Person BewegungsarbeiterIn der Bewegungsstiftung werden kann, müssen alle Mindestkriterien überzeugend erfüllt sein. Erfüllt ein/e BewerberIn die Kriterien, führen zwei Personen aus der Stiftung (davon soll eine aus dem Stiftungsrat sein) ein Gespräch mit ihm/ihr. Darüber hinaus wird die Stiftung ihr bekannten Personen aus dem Bewegungsumfeld des/der BewerberIn über deren/dessen Arbeit befragen. In der Bewerbung müssen deshalb zwei Personen angegeben werden, die bereit sind, der Stiftung telefonisch Auskunft über die Arbeit der BewerberIn zu geben.

Über die Aufnahme in das BewegungsarbeiterInnen-Programm entscheidet der Stiftungsrat der Bewegungsstiftung.


Creative Commons Lizenz

Dieser Text ist zu den Bedingungen einer Creative Commons-Lizenz freigegeben.


Über uns

Die Bewegungsstiftung fördert soziale Bewegungen mit Zuschüssen und Beratung.

Fordern Sie Ihr kostenloses Info-Paket an! Oder erfahren Sie mehr in unserem Film.

Newsletter


Wir informieren Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung.

Facebook Icon (by Dan Leech) Besuchen Sie uns
bei Facebook

(Wir empfehlen, aus Datenschutzgründen Facebook stets in einem gesonderten Browser zu nutzen.)

Twitter Icon (by Dan Leech) Folgen Sie uns
bei Twitter

Jetzt StifterIn werden! Protestbewegungen stärken 
und Teil des Netzwerks
werden!

Protest direkt unterstützen!
Mit einer Spende
in den Fördertopf 

Engagement möglich machen! Werden Sie PatIn einer BewegungsarbeiterIn.
Ab 10 Euro im Monat

Sie wollen die Welt verändern?
Wir unterstützen Sie mit Geld
und Beratung! Alle Infos finden Sie hier

Bewegungsstiftung
Artilleriestraße 6, 27283 Verden
info@bewegungsstiftung.de
PGP-Schlüssel
Telefon: 04231 - 957 540
Fax: 04231 - 957 541
Twitter: @bstiftung

Konto
Nr.: 46 314 400 | BLZ: 430 609 67 
GLS Gemeinschaftsbank
BIC: GENODEM1GLS 
IBAN:
DE56 4306 0967 0046 3144 00