Medienberichte über die Bewegungsstiftung

Vermeintliche Wohltäter

Vermeintliche Wohltäter

Frankfurter Rundschau, 9. März 2017

Unsere Finanzexpertin Kirsten Paul erklärt in ihrem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau, warum wir die Weltrettung nicht den Milliardären Gates, Zuckerberg und Co. überlassen sollten.  Weiter lesen ►


Keine Angst vor Inflation

Keine Angst vor Inflation

Frankfurter Rundschau, 17. Januar 2017

Ein Patentrezept gegen das Inflationsrisiko gibt es nicht, ebenso wie es kein Recht auf Rendite gibt. Wer etwas Sinnvolles mit seinem Geld anfangen will, findet Alternativen. Unsere Finanzexpertin Kirsten Paul macht in ihrem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau Vorschläge.  Weiter lesen ►


Stärkt die Rente!

Stärkt die Rente!

Frankfurter Rundschau, 18. November 2016

Die Politik muss die gesetzliche Rentenversicherung für alle bezahlbar machen und für ausreichend hohe Renten sorgen. Das fordert unsere Finanzexpertin Kirsten Paul in einem Gastbeitrag im Wirtschaftsteil der Frankfurter Rundschau.  Weiter lesen ►


Bitte enterbt mich!

Zeit, Nr. 43, 13. Oktober 2016

Beitrag einer unserer StifterInnen in der Zeit. Sie könnte sich von ihrem Erbe eine Jacht kaufen, ein Haus bauen oder mit ihrer Familie auf Weltreise gehen. Doch sie sagt: Das habe ich nicht verdient.  Weiter lesen ►


Die stille Macht

Die stille Macht

Frankfurter Rundschau, 1. Oktober 2016

Wie Stiftungen mit ihrer Geldanlage Großes für den Klimaschutz bewirken könnten - wenn sie nur wollten. Gastbeitrag unseres Geschäftsführers Matthias Fiedler.  Weiter lesen ►


Erbe und Gerechtigkeit

Erbe und Gerechtigkeit

Deutschlandradio Kultur, 21. September 2016

Behalten oder Stiften? Deutschlandradio Kultur hat unsere Stifterin Ulrike Bock zum Thema Erbe und Gerechtigkeit befragt.      Weiter lesen ►


Mit Geld die Welt verändern

Mit Geld die Welt verändern

Frankfurter Rundschau, 21. September 2016

Ein anderes Wirtschaften ist möglich! Was sich mit Direktanlagen in alternative Projekte bewirken lässt. Ein Gastbeitrag unserer Finanzexpertin Kirsten Paul im Wirtschaftsteil der Frankfurter Rundschau.  Weiter lesen ►


Holt das Geld da raus!

Holt das Geld da raus!

Zeitschrift "Die Stiftung", 4/2016

Seit dem Klimaschutzabkommen von Paris ist klar, dass ein Großteil der Kohle-, Erdöl- und Gasreserven im Boden verbleiben werden. Dadurch verlieren Unternehmen aus dieser Branche massiv an Wert. Höchste Zeit auch für Stiftungen aus Investitionen in diesem Bereich auszusteigen und das Geld ethisch-nachhaltig anzulegen. Gastbeitrag von unserem Geschäftsführer Matthias Fiedler in der Fachzeitschrift "Die Stiftung".   Weiter lesen ►


Wider die Agrarindustrie

Wider die Agrarindustrie

Frankfurter Rundschau, 26. Juli 2016

Wir brauchen dringend eine Agrarwende. Was Protest und die eigene Geldanlage bewirken können. Gastbeitrag unserer Vermögensverwalterin Kirsten Paul im Wirtschaftsteil der Frankfurter Rundschau.      Weiter lesen ►


Leben für die politische Bewegung

Leben für die politische Bewegung

NDR Info, 3. Juli 2016

Der Radiosender NDR Info stellt drei junge Aktivistinnen vor. Eine davon ist Cécile Lecomte, die über das Bewegungsarbeiter-Programm der Bewegungsstiftung gefördert wird. Auch zwei StifterInnen der Bewegungsstiftung kommen in dem Beitrag zu Wort.      Weiter lesen ►


Werden Sie Genosse!

Werden Sie Genosse!

Frankfurter Rundschau, 6. Juni 2016

In Zeiten niedriger Zinsen gibt es kluge und soziale Wege, sein Geld anzulegen. Gastbeitrag von unserer Vermögensverwalterin Kirsten Paul im Wirtschaftsteil der Frankfurter Rundschau      Weiter lesen ►


Gemeinwohl verpflichtet!

Gemeinwohl verpflichtet!

Taz, 12. Mai 2016

Gastbeitrag zu Vermögensverteilung: Die deutschen Stiftungen feiern sich beim Stiftungstag in Leipzig. Lieber sollten sie selbstkritisch über Gerechtigkeit debattieren      Weiter lesen ►


Kein Geld für Wohltaten

Kein Geld für Wohltaten

Deutschlandfunk, 10. Mai 2016

Der Deutschlandfunk hat Stiftungen zu ihrer Geldanlagepolitik in Niedrigzins-Zeiten befragt - unter anderem die Bewegungsstiftung.    Weiter lesen ►


Was macht die Bewegungsstiftung?

Was macht die Bewegungsstiftung?

Multicult FM, 17. März 2016

Stifter Karl Amannsberger berichtet im Interview, wie die Bewegungsstiftung Protest fördert, wie sie ihr Geld anlegt und wie man mitmachen kann.      Weiter lesen ►


Reichtumsverteilung auf der Welt

Reichtumsverteilung auf der Welt

Deutschlandradio Kultur, 18.01.2016

Laut der Hilfsorganisation Oxfam besitzen die 62 reichsten Menschen der Welt so viel wie die 3,6 Milliarden ärmsten. Für Matthias Fiedler, Geschäftsführer der Bewegungsstiftung, ist die neue Studie erschreckend. Aber nicht überraschend.      Weiter lesen ►


Millionäre hinter den Barrikaden

Millionäre hinter den Barrikaden

Der Freitag, 26. November 2015

Wandel: Die Bewegungsstiftung lädt Vermögende zum Wochenendseminar. Sie sollen ihr Geld für soziale Gerechtigkeit und Energiewende geben.      Weiter lesen ►


„Clearly I am not a fat ass / I am active brain.“

„Clearly I am not a fat ass / I am active brain.“

Missy Magazine, März/April/Mai 2015

"Jill Scott höre ich heute immer noch. Auf ihrem letzten Album ist etwa dieser großartige Song „Womanifesto“, der davon handelt, dass man sich nicht nur über die Figur definieren sollte. Schon die ersten Worte sind sehr stark: „Clearly I am not a fat ass / I am active brain.“ Was für ein Text!" Jamie Schearer über Jill Scott im Missy Magazine.      Weiter lesen ►


"Soziale Bewegungen scheitern, wenn es ihnen an Geld fehlt"

"Soziale Bewegungen scheitern, wenn es ihnen an Geld fehlt"

der Freitag, 29.01.2015

"Ohne soziale Bewegungen hätte es etwa die rechtliche Gleichstellung von Mann und Frau, den Atomausstieg oder die Reduzierung auf den Acht-Stunden-Tag nicht gegeben", sagt Matthias Fiedler, Geschäftsführer der Bewegungsstiftung, im Interview mit der Freitag.  Weiter lesen ►


„Ich konnte meine Kämpfe immer allein ausfechten“

„Ich konnte meine Kämpfe immer allein ausfechten“

Brigitte, 21.01.2015

Seit 2014 erhält die Initiative „Women in Exile“ von der Bewegungsstiftung eine Basisförderung, mit der unter anderem auch die Stelle von Elisabeth Ngari finanziert wird. In der Rubrik "Stunde der Frauen" stellt die Zeitschrift "Brigitte" Frauen vor, "die mit ihren Visionen die Welt verändern“. Elisabeth Ngari wurde für die Januarausgabe 2015 porträtiert.  Weiter lesen ►


Die Privilegierten

Die Privilegierten

Böll-Blog, 22.11.2014

"Meine Privilegien sind nicht selbstverständlich", sagt unser Stifter Dieter Lehmkuhl. Sein Geld solle nicht einfach für ihn arbeiten, meint er. Und wenn, dann für einen guten Zweck. Deshalb stiftete er Geld für die Bewegungsstiftung.  Weiter lesen ►


Handeln Sie jetzt!

Handeln Sie jetzt!

Neues Deutschland, 13.11.2014

Unterschriften können machtvoll sein. Keiner hat das so gut bewiesen wie Campact. Der Gründer Christoph Bautz hat Bewegungserfahrung: Er hat Attac mitgegründet und die Bewegungsstiftung.  Weiter lesen ►


Attac wird zum Opfer des Finanzamts

Attac wird zum Opfer des Finanzamts

taz, 17.10.2014

Die Globalisierungskritiker von Attac sind nicht mehr gemeinnützig. Weitere NGOs müssen nun um ihren steuerbegünstigten Status zittern. Matthias Fiedler von der Bewegungsstiftung fordert eine neue Debatte.  Weiter lesen ►


Eichhörnchen im Widerstand

Eichhörnchen im Widerstand

Neues Deutschland, 07.10.2014

Unsere Bewegungsarbeiterin Cécile Lecomte berichtet über ihre Klettererfolge - Eine Buchrezension im Neuen Deutschland.  Weiter lesen ►


Zwei Millionen Euro für Protestler

Zwei Millionen Euro für Protestler

Radio, detektor.fm, 09.07.2014

Man könnte sich gegen so vieles engagieren, aber die Zeit. Und das Geld. Genau hier setzt die Bewegungsstiftung an: sie fördert professionellen Protest.  Weiter lesen ►


Als Studentin Geld verschenken?

Als Studentin Geld verschenken?

KarriereSpiegel, 14.01.2014

Christina Hansen ist der Spross einer Unternehmerfamilie. Einen Teil ihres Vermögens hat sie der Bewegungsstiftung gegeben.  Weiter lesen ►


Rendite für Revolte

Rendite für Revolte

Frankfurter Rundschau, 06.01.2014

Wer mit den herrschenden Verhältnissen in der Bundesrepublik unzufrieden ist, kann auch mit Geld die Welt retten. Die Bewegungsstiftung finanziert Demonstrationen und Widerstand.  Weiter lesen ►


Der bewegte Mann

Der bewegte Mann

kontext: Wochenzeitung, 27.07.2013

Elektroauto statt Porsche, Schorle statt Schampus – die Wochenzeitung Kontext hat unseren Stifter Frank Hansen getroffen und berichtet, warum er mit einem Teil seines Geldes Protestbewegungen finanziert.   Weiter lesen ►


Berichte über Bewegungsarbeiterin

Berichte über Bewegungsarbeiterin

TV-Berichte, Deutsche Welle und Pro7, 2013

Wenn Demonstrieren zum Beruf wird: Die Deutsche Welle, der Auslandsrundfunk der ARD, hat unsere Bewegungsarbeiterin Cécile Lecomte im Frühjahr bei einer Protestaktion begleitet. Auch Pro 7 stellt das Engagement der Kletteraktivistin in einem Beitrag vor.   Weiter lesen ►


Unterwegs mit einer Bewegungsarbeiterin

Unterwegs mit einer Bewegungsarbeiterin

Radio, Deutschlandfunk, 20.06.2013

Der Deutschlandfunk hat unsere Bewegungsarbeiterin Jutta Sundermann bei einer Protestaktion begleitet. In dem Beitrag erklärt die Vollzeitaktivistin, warum die Unterstützung ihrer PatInnen für sie "eine Riesenfreiheit" bedeutet und woher sie Kraft für ihr politisches Engagement nimmt.  Weiter lesen ►


Geld zu verschenken

Geld zu verschenken

TV, rbb, Magazin Himmel & Erde vom 03.11.2012

Jedes Jahr werden 200 Milliarden Euro in Deutschland vererbt. Meistens an die Angehörigen. Aber das muss ja nicht sein, es gibt auch andere Möglichkeiten. Zwei Stifter der Bewegungsstiftung berichten von ihrem Weg.   Weiter lesen ►


Cécile in den Bäumen

Cécile in den Bäumen

Süddeutsche Zeitung, 12.04.2012

Entrüstet? Wegen der Atomkraft, des Castor-Transports oder einer neuen Startbahn? Frau Lecomte protestiert hier wie dort. Bezahlt wird sie von jenen, die sagen: keine Zeit  Weiter lesen ►


Die Aktivistin Ihres Vertrauens

Die Aktivistin Ihres Vertrauens

FAZ am Sonntag, 01.07.2012

Ob gegen Atomkraft, Bankenmacht oder Gentechnik - Jutta Sundermann protestiert hauptberuflich. Ihr Job heißt "Bewegungsarbeiterin".  Weiter lesen ►


Rebellen im Namen der Erde

Rebellen im Namen der Erde

TV, Arte, 15.02.2011

Im arte-Film »Rebellen im Namen der Erde« werden die Hintergründe von Menschen beleuchtet, die sich mit vielfältigen Mitteln gegen Umweltzerstörung einsetzen. Auch unsere Bewegungsarbeiterin Cécile Lecomte wird vorgestellt.  Weiter lesen ►


Gerechtere Steuern statt wohltätige Spenden

Gerechtere Steuern statt wohltätige Spenden

Radio, Deutschlandfunk, 08.08.2010

Der Deutschlandfunk hat mit Felix Kolb, Mitglied des Stiftungsrates der Bewegungsstiftung, über eine Spendeninitiative von US-Milliardären gesprochen, die einen Großteil ihres Vermögens für wohltätige Zwecke spenden wollen.   Weiter lesen ►


Die Suche nach Alternativen

Die Suche nach Alternativen

Frankfurter Rundschau, 16.11.2010

Warum Protestbewegungen ein gutes Zeichen für unsere Demokratie sind  Weiter lesen ►


Die permanente Revolte des Eichhörnchens

Die permanente Revolte des Eichhörnchens

Radio, SWR2, 17.11.2010

Die Radioreporterin Nadine Dietrich hat unsere Bewegungsarbeiterin Cécile Lecomte ein Jahr bei ihren Kletteraktionen gegen Atomkraft und Umweltzerstörung begleitet.  Weiter lesen ►


Sozial und clever Geld anlegen

Sozial und clever Geld anlegen

TV, ARD, Plusminus, 19.05.2009

Eine wachsende Zahl von vermögenden Erben legt ihr Geld alternativ an und lässt es politisch arbeiten.. Zum Beispiel in der Bewegungsstiftung. Damit finanzieren sie Umwelt- und Sozialprojekte, die ihnen am Herzen liegen.  Weiter lesen ►


Armes Deutschland, reiches Deutschland

Armes Deutschland, reiches Deutschland

Süddeutsche Zeitung vom 09.12.2006

Die Gesellschaft besteht aus Teilen. Der eine ist zufällig Millionär, der andere zufällig Hartz-IV-Empfänger – beide haben etwas zu geben, was sich zu einem Ganzen zusammenfügen könnte.  Weiter lesen ►


Reich, links und engagiert

Reich, links und engagiert

Frankfurter Rundschau vom 25.02.2004

Vor 15 Jahren erbte Hartmut Berger "sehr überraschend sehr viel Geld". Für sich selbst benötigt er das Geld nicht, weder Porsche noch Rolex sind seine Sache. "Und da habe ich mir dann gedacht, wenn ich mich nicht sozial engagiere, wer soll es dann tun?"  Weiter lesen ►


Erben für eine bessere Welt

Erben für eine bessere Welt

Die Zeit vom 18.04.2002

Sie haben viel Geld von ihren Eltern. Aber das reicht ihnen nicht. Mit einer Stiftung finanzieren sie Protest und gesellschaftliches Engagement.  Weiter lesen ►



Radio

Ja zur Vermögensabgabe

Der Deutschlandfunk hat einen unserer Stifter zu seinem Engagement und zum Thema Vermögensabgabe befragt.   Weiter lesen ►


Film

Einer unserer Stifter erklärt in einem Bericht von Radio Bremen, warum er eine Vermögensabgabe fordert.   Weiter lesen ►


Weitere Medienberichte aus unserem Archiv

2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002

Radio
Fernsehen

Über uns

Die Bewegungsstiftung fördert soziale Bewegungen mit Zuschüssen und Beratung.

Fordern Sie Ihr kostenloses Info-Paket an! Oder erfahren Sie mehr in unserem Film.

Newsletter


Wir informieren Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung.

Facebook Icon (by Dan Leech) Besuchen Sie uns
bei Facebook

(Wir empfehlen, aus Datenschutzgründen Facebook stets in einem gesonderten Browser zu nutzen.)

Twitter Icon (by Dan Leech) Folgen Sie uns
bei Twitter

Jetzt StifterIn werden! Protestbewegungen stärken 
und Teil des Netzwerks
werden!

Protest direkt unterstützen!
Mit einer Spende
in den Fördertopf 

Engagement möglich machen! Werden Sie PatIn einer BewegungsarbeiterIn.
Ab 10 Euro im Monat

Sie wollen die Welt verändern?
Wir unterstützen Sie mit Geld
und Beratung! Alle Infos finden Sie hier

Bewegungsstiftung
Artilleriestraße 6, 27283 Verden
info@bewegungsstiftung.de
PGP-Schlüssel
Telefon: 04231 - 957 540
Fax: 04231 - 957 541
Twitter: @bstiftung

Konto
Nr.: 46 314 400 | BLZ: 430 609 67 
GLS Gemeinschaftsbank
BIC: GENODEM1GLS 
IBAN:
DE56 4306 0967 0046 3144 00