Bewegungsarbeiter vor Gericht

„Unsere Aktion war ein notwendiges Handeln gegen schweres Unrecht." So hat unser Bewegunsarbeiter Holger Isabelle Jänicke heute vor Gericht seine Go-In-Aktion 2019 am Fliegerhorst Büchel verteidigt, wo der Einsatz von Atomwaffen trainiert wird. Das Urteil: 30 Tagessätze. Holger Isabelle will gegen das Urteil Berufung einlegen und sein Engagement gegen Atomwaffen fortsetzen.

 

„Die atomare Abschreckung ist an sich schon verbrecherisch. Sie beruht darauf, dass hunderttausende von Menschen mit dem Tode bedroht werden, für den Fall, dass ihre Regierung eine falsche Entscheidung trifft. Aber wir sind diejenigen, die diese Entscheidung nicht überleben werden."

 

Wer die Arbeit von Holger Isabelle oder die unserer anderen Bewegungsarbeiter*innen unterstützen will, kann hier online ein Patenschaft übernehmen. Schon 10 Euro im Monat sichern wichtiges politisches Engagement!

 

>>Spendenformular

 

Veröffentlicht am: 14.04.2021 12:54


Newsletter

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie mit unserem Newsletter regelmäßig datenschutzkonform über die Arbeit der Stiftung.

Jetzt Stifter*in werden! Protestbewegungen stärken 
und Teil des Netzwerks
werden!

Protest direkt unterstützen!
Mit einer Spende
in den Fördertopf 

Engagement möglich machen! Werden Sie Pat*in einer Bewegungsarbeiter*in.
Ab 10 Euro im Monat

Antrag stellen!

Sie wollen die Welt verändern?
Wir unterstützen Sie mit Geld
und Beratung! Alle Infos finden Sie hier

Bewegungsstiftung
Artilleriestraße 6, 27283 Verden
info@bewegungsstiftung.de
PGP-Schlüssel

Telefon: 04231 - 957 540
Fax: 04231 - 957 541
Twitter: @bstiftung

Konto
GLS Gemeinschaftsbank
BIC: GENODEM1GLS 
IBAN:
DE56 4306 0967 0046 3144 00