Bewegungsstiftung

Aktuelles

Radio-Talk mit Bewegungsarbeiterin

Der NDR hat unsere Bewegungsarbeiterin Jutta Sundermann zu Hause in Wolfenbüttel besucht und die Attac-Mitbegründerin zu ihrem Engagement für Ökologie und eine gerechte Weltwirtschaft befragt. Das Gespräch wird am Mittwoch, 28. Juli, um 16.05 Uhr auf NDR Info gesendet.

Mehr Infos hier: www.ndr.de


Wochenzeitung berichtet über Stifter

Elektroauto statt Porsche, Schorle statt Schampus - die Wochenzeitung Kontext hat unseren Stifter Frank Hansen getroffen und berichtet, warum er mit einem Teil seines Geldes Protestbewegungen finanziert.

www.kontextwochenzeitung.de


Radiobericht über Bewegungsarbeiterin

Der Deutschlandfunk hat unsere Bewegungsarbeiterin Jutta Sundermann bei einer Protestaktion begleitet. In dem Beitrag erklärt die Vollzeitaktivistin, warum die Unterstützung ihrer PatInnen für sie "eine Riesenfreiheit" sind und woher sie die Kraft für ihr jahrelanges politisches Engagement nimmt.

Hier geht es zum Beitrag >>


Interview mit Pinkstinks

In einem Interview erklärt Stevie Schmiedel von unserem Förderprojekt Pinkstinks, wie die Kampagne gegen sexistische Außenwerbung und die rosa Glitzerwelt im Kinderzimmer kämpft und wie sie ihre Töchter vor der "Pinkifizierung" schützt.

Hier geht`s zum Interview


Fünf neue Förderprojekte

Die Entscheidung ist gefallen: Wir haben fünf neue Förderprojekte. Die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union erhält eine Basisförderung von 70.000 Euro. Die Initiative Armut durch Pflege fördern wir mit 10.000 Euro. Sie will pflegende Angehörige vor dem sozialen Abstieg bewahren. Die Kampagne "Bauer sucht Land" engagiert sich gegen Landgrabbing in Ostdeutschland und erhält 5.000 Euro. Women in Exile kämpfen gegen die Lagerunterbringung von Flüchtlingsfrauen. Unser Zuschuss: 12.000 Euro. Die Kampagne Disability & Mad Pride kämpft für die Rechte von... Weiter lesen ►


Fernsehen berichtet über Bewegungsarbeiterin

Die Deutsche Welle berichtet in einem Fernsehbeitrag über unsere Bewegungsarbeiterin Cécile Lecomte. Das Filmteam hat sie bei einer Aktion, bei einer Gerichtsverhandlung und bei einem Treffen der Bewegungsstiftung begleitet. Auch zwei StifterInnen kommen in den Beitrag zu Wort.

Hier der Link zum Film


Stiftung beteiligt sich an Schiffsblockade

Nein zum klimaschädlichen Kohlekraftwerk Moorburg! Unter diesem Motto haben sich StifterInnen und Aktive aus unseren Förderprojekte an einer Schiffsblockade im Hamburger Hafen beteiligt. Organisiert wurde die Demonstration von unserem Förderprojekt Gegenstrom 13. Mit über 20 Schiffen wurde während des Hafengeburtstags die Elbe für eine Stunde blockiert. Der Protest richtet sich gegen den klimaschädlichen Meiler selbst, aber auch dagegen, dass dort Kohle aus Kolumbien verfeuert werden soll, deren Abbau massive Vertreibungen und Umweltzerstörung verursacht.

Weiter lesen ►


ZDF-Blog berichtet über Stiftung bridge

Gegen Überwachung und Datenklau - das ZDF-Blog Hyperland berichtet über die Stiftung bridge, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feiert.
Mehr unter: blog.zdf.de


10 Jahre Stiftung bridge

Die Stiftung bridge, Treuhandstiftung unter dem Dach der Bewegungsstiftung, wird dieses Jahr 10 Jahre alt. Seit ihrer Gründung hat sie rund 190.000 Euro Förderung an Kampagnen vergeben, die sich für Meinungsfreiheit, Datenschutz und den freien Zugang zu Wissen einsetzen.

Bridge hat dabei früh Themen aufgegriffen, die mittlerweile intensiv diskutiert werden – wie zum Beispiel das Ausschnüffeln von Kundendaten, der Umgang mit dem Urheberrecht im Internet und die zunehmende staatliche Überwachung. 

Wer selbst eine... Weiter lesen ►


100.000 Euro für einen schnelleren Atomausstieg

Die Bewegungsstiftung fördert die Kampagne „Schneller Abschalten“ der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt mit einer Basisförderung in Höhe von 100.000 Euro. Ziel der Kampagne ist es, breiten Protest zu mobilisieren, damit die noch laufenden neun Atomkraftwerke in Deutschland schneller abgeschaltet werden. Außerdem soll – zwei Jahre nach dem Super-Gau in Fukushima – das Bewusstsein für die Gefahren von Atomkraft wachgehalten werden. Die 100.000 Euro sind die größte Einzelfördersumme, die die Bewegungsstiftung bisher vergeben hat.

Weiter lesen ►


Über uns

Die Bewegungsstiftung fördert soziale Bewegungen mit Zuschüssen und Beratung.

Fordern Sie Ihr kostenloses Info-Paket an! Oder erfahren Sie mehr in unserem Film.

Newsletter Anmeldung

Newsletter
Wir informieren Sie regelmäßig datenschutzkonform über die Arbeit der Stiftung.

Facebook Icon (by Dan Leech) Besuchen Sie uns
bei Facebook

(Wir empfehlen, aus Datenschutzgründen Facebook stets in einem gesonderten Browser zu nutzen.)

Twitter Icon (by Dan Leech) Folgen Sie uns
bei Twitter

Jetzt Stifter*in werden! Protestbewegungen stärken 
und Teil des Netzwerks
werden!

Protest direkt unterstützen!
Mit einer Spende
in den Fördertopf 

Engagement möglich machen! Werden Sie Pat*in einer Bewegungsarbeiter*in.
Ab 10 Euro im Monat

Sie wollen die Welt verändern?
Wir unterstützen Sie mit Geld
und Beratung! Alle Infos finden Sie hier

Bewegungsstiftung
Artilleriestraße 6, 27283 Verden
info@bewegungsstiftung.de
PGP-Schlüssel

Telefon: 04231 - 957 540
Fax: 04231 - 957 541
Twitter: @bstiftung

Konto
GLS Gemeinschaftsbank
BIC: GENODEM1GLS 
IBAN:
DE56 4306 0967 0046 3144 00